Chancen

  • Stellenausschreibungen

    Stellenausschreibungen

    Stellenausschreibung eines/r stellvertretenden Geschäftsführers/in

    In der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten ist vorbehaltlich der Zustimmung des Stiftungsrates zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle des/der

    stellvertretenden/er Geschäftsführers/in
    (Kennziffer: SnG 2018-2)


    unbefristet mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 h zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 14 TV-L. Dienstort ist die Geschäftsstelle in Celle.

    Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten ist eine Stiftung öffentlichen Rechts mit Sitz in Celle. Sie ist Trägerin der Gedenkstätte Bergen-Belsen und der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Zudem fördert und berät sie die Arbeit von Initiativen und Gedenkstätten in privater Trägerschaft.

    Die Aufgaben umfassen insbesondere:

    • ständige Vertretung des Geschäftsführers der Stiftung nach innen und außen;
    • verantwortliche Bearbeitung aller Rechtsangelegenheiten der Stiftung;
    • Organisations- und Strukturentwicklung der Stiftung;
    • Leitung und Steuerung der Verwaltung (Personal, Finanzen, Liegenschaften, Innerer Dienst);
    • Führung und Steuerung des IT-Bereichs
    • verantwortliche Bewirtschaftung des Budgets der Stiftung und der Gedenkstätte Bergen-Belsen;
    • verantwortliche Durchführung des laufenden Finanzcontrollings sowie des Berichtswesens gegenüber den Zuwendungsgebern;
    • Drittmittelakquise.


    Das erwarten wir von Ihnen:

    • ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft oder Betriebswirtschaftslehre (Master);
    • mehrjährige Berufserfahrung in den genannten Aufgabenschwerpunkten;
    • Fundierte Fremdsprachenkenntnisse (mindestens Englisch).


    Das wünschen wir uns von Ihnen:

    • ein ausgeprägtes Interesse für Fragen der Erinnerungskultur und einschlägige Kenntnisse der Geschichte des Nationalsozialismus und seiner Folgen;
    • umfassende Kenntnisse des Zuwendungsrechts;
    • Berufserfahrung im öffentlichen Dienst;
    • ausgeprägte Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme;
    • ausgeprägte soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Teamorientierung;
    • Kommunikations- und Verhandlungskompetenz.


    Für Fragen steht Ihnen der Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Dr. Jens-Christian Wagner, gerne zur Verfügung, Telefon 05141-93355-10, info@stiftung-ng.de.

    Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Frauen.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen.
    Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 16. März 2018 (Poststempel oder elektronischer Eingang) unter Angabe der Kennziffer an: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, z. Hd. Susanne Heincke, Im Güldenen Winkel 8, 29223 Celle oder per E-Mail an: personal@stiftung-ng.de

     

    Ausschreibung (PDF)

     
  • Volontariate und Praktika

    Volontariate und Praktika

    In der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel ist zum 01. Mai 2018 ein

    wissenschaftliches Volontariat
    (Kennziffer: SnG 2018-1)

    für die Dauer von zwei Jahren mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 h zu besetzen.

     

    Ausschreibung (PDF)

     
  • FSJ

    FSJ

    Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur/Politik

    Die Gedenkstätte Bergen-Belsen bietet zum 1. September für die Dauer eines Jahres zwei Plätz im FSJ Politik an.

    Das FSJ Politik und das FSJ Kultur werden von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Niedersachsen e. V. (LKJ) koordiniert. Bewerbungen für das FSJ Kultur und Politik erfolgen direkt an die LKJ: lkjnds.de. Von dort werden sie an die entsprechenden Einrichtungen weitergeleitet.

    Vielfältige Einsatzmöglichkeiten

    Die Gedenkstätte bietet den Freiwilligen eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten. Neben der 2007 eröffneten Dauerausstellung im Dokumentationszentrum und dem historischen Lagergelände mit Friedhof und Bodenfundamenten ehemaliger Gebäude gibt es ein Archiv, eine Bibliothek, eine Forschungsabteilung und ein Bildungszentrum, das jedes Jahr etwa 1.000 Gruppen betreut und viele Bildungsveranstaltungen durchführt.

    Die Freiwilligen lernen im Rahmen der Einarbeitung alle Abteilungen der Gedenkstätte sowie des Stiftungssitzes in Celle kennen. Für die kontinuierliche Betreuung sind MitarbeiterInnen der Abteilung Bildung und Begegnung zuständig.

    Interessante Aufgaben

    Die Freiwilligen übernehmen in Bergen-Belsen abwechslungsreiche Aufgaben: Sie machen Führungen für angemeldete Gruppen und wirken bei der Erarbeitung und Erstellung von Bildungsmaterialien sowie bei internationalen Jugendbegegnungen mit. Sie helfen bei der Organisation und Durchführung von verschiedenen Veranstaltungen, unter anderem der jährlichen Gedenkfeier, betreuen Überlebende und unterstützen die KollegInnen in den Bereichen Forschung und Dokumentation sowie Information und Buchshop.

    Es ist daneben ausdrücklich erwünscht, dass die Freiwilligen ihre eigenen Arbeitsschwerpunkte setzen und sich je nach Interessen und Fähigkeiten einbringen. Dazu gehört auch das vorgesehene eigenständig durchzuführende Projekt im Rahmen des freiwilligen Jahrs. Die Freiwilligen wählen und gestalten es weitgehend eigenständig, werden aber bei der Auswahl, Konzeption und Durchführung von erfahrenen KollegInnen begleitet und unterstützt.

    Stimmen

    Das sagen ehemalige Freiwillige: "Ich habe deutlich mehr gelernt, sowohl an Fakten und über die Welt als auch über mich selbst, als ich es je in einem Jahr in der Schule hätte schaffen können." - "In meinem FSJ  habe ich sehr viele schöne und vor allem neue Erfahrungen gemacht. Das bedeutendste für mich war es, Zeitzeugen kenn lernen zu dürfen." - "Ich hatte mehrmals die Möglichkeit über mich hinauszuwachsen, vor allem aus dem Grunde, weil mir von der Gedenkstätte sehr viel Vertrauen entgegen gebracht wurde, was mir sehr viel bedeutet." - "Ich habe dieses FSJ irgendwie als eine komplett andere Person angetreten, als die, die das Jahr jetzt beendet."