November 2021

  • Sonderausstellung: Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im zweiten Weltkrieg

    01. November 2021 - 10:00

    27. März 2022 - 17:00

    Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Sonderausstellung: Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im zweiten Weltkrieg

    01. November 2021 - 10:00

    27. März 2022 - 17:00

    Sonderausstellung vom 31. Oktober 2021 bis 27.März 2022

     

    Am 22. Juni 1941 überfällt das Deutsche Reich die Sowjetunion. Bis Kriegsende nimmt die Wehrmacht etwa 5,7 Millionen Soldaten und Soldatinnen der Roten Armee gefangen. Ihre Behandlung ist verbrecherisch. Dabei spielen antibolschewistische und rassistische Einstellungen ebenso eine Rolle wie militärische und wirtschaftliche Interessen des NS-Regimes. Insgesamt kommen mehr als drei Millionen sowjetische Kriegsgefangene um. Eine Vielzahl von ihnen wird erschossen. Die meisten sterben aufgrund einer völlig unzureichenden Versorgung an Hunger und Krankheiten, vor allem bis zum Frühjahr 1942. In der Sowjetunion sind die Überlebenden mit dem Misstrauen der Behörden konfrontiert. Sie stehen unter dem Generalverdacht des Verrats und werden jahrzehntelang gesellschaftlich benachteiligt. Mit mehr als drei Millionen Toten sind die sowjetischen Kriegsgefangenen eine der größten Opfergruppen deutscher Massenverbrechen. Dennoch wird bis heute kaum an sie erinnert.

     

    Die Ausstellung bietet einen ersten Einstieg in das Thema. In neun Kapiteln wird ein thematischer Überblick bis in die Gegenwart gegeben, Biografien stellen individuelle Schicksale vor, eine Europakarte zeigt ausgewählte Lagerorte und Opferzahlen und Medienstationen ermöglichen die Recherche zu ausgewählten Gedenkorten und eine quellenkritische Auseinandersetzung mit Fotografie(n). Die Ausstellung ist zweisprachig: deutsch/englisch.

     

    Der Katalog, der neben den Inhalten der Ausstellung auch kurze Essays enthält, liegt zusätzlich in deutsch-russischer Übersetzung vor. Beide Versionen sind in unserem Shop erhältlich.

     

    Für den Besuch der Ausstellung gelten die jeweils aktuell geltende Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus, die auf unserer Informationsseite zu finden sind.

     

    Die Eröffnung der Ausstellung findet um 14.30 statt. Informationen zur Ausstellung und zum Begleitprogramm werden auch hier veröffentlicht.

     

     

     

Januar 2022

  • Online-Seminare der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Eine digitale Informationsveranstaltung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    25. Januar 2022

    17:00 - 18:30

    Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Online-Seminare der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Eine digitale Informationsveranstaltung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    25. Januar 2022

    17:00 - 18:30

    Seit April 2021 bietet die Gedenkstätte Online-Seminare an, die allen interessierten Gruppen Einblicke in die Geschichte von Bergen-Belsen ermöglichen. Ein Seminar besteht aus zwei Teilen zu je 90 Minuten. Während der interaktiv gestalteten Einheiten entdecken die Teilnehmenden anhand von Fotos, Zeichnungen und Auszügen aus Videointerviews mit Zeitzeug_innen wichtige Aspekte von Bergen-Belsen als Kriegsgefangenenlager, Konzentrationslager, Displaced Persons Camp und Ort des Erinnerns. Die unterschiedlichen Zeugnisse geben Einblicke in die Erfahrungen von Inhaftierten und ermöglichen, über die Verantwortung von Tatbeteiligten sowie über die Auswirkungen des nationalsozialistischen Menschenbildes und einer rassistisch organisierten Gesellschaft ins Gespräch zu kommen.

     

    Im Rahmen der Informationsveranstaltung stellen wir Ihnen dieses Angebot und die verschiedenen Programmbausteine ausführlich vor. Zusätzlich beantworten wir organisatorische und technische Fragen zur Durchführung der Online-Seminare.

     

    Voraussetzung für die Teilnahme: Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon, genutzt wird das Konferenzprogramm Zoom. Die Zugangsdaten für die Teilnahme erhalten Sie kurz vorher von uns. Die Veranstaltung dauert etwa 90 Minuten und ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis Freitag, 21.01.2022, per Mail an bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de unter Angabe des Datums der Veranstaltung, Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer sowie der Institution, für die Sie tätig sind, und ggf. der Fächerkombination. Nach Eingang Ihrer Anmeldung bekommen Sie von uns eine Bestätigung für Ihre Teilnahme.

     
  • Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung

    27. Januar 2022

    14:00 - 15:30

    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

    Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung

    27. Januar 2022

    14:00 - 15:30

    Am Donnerstag, dem 27. Januar 2022 um 14.00 Uhr bietet die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Recht. Verbrechen. Folgen. Das Strafgefängnis Wolfenbüttel im Nationalsozialismus“ an. Treffpunkt und Beginn der Führung ist an der Information des Dokumentationszentrums. Die Teilnahme ist kostenlos.
    Da die Anzahl der Teilnehmer_innen auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Während der Führung ist die 2G-Plus-Regel einzuhalten. Ein entsprechender Nachweis ist beim Betreten des Gebäudes vorzuweisen. Außerdem sind das Einhalten der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

     

    Kontakt
    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel
    Am Herzogtore 13
    38300 Wolfenbüttel
    Tel.: 05331 9355010
    Email: wolfenbuettel@stiftung-ng.de

     
  • Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung

    30. Januar 2022

    11:00 - 12:30

    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

    Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung

    30. Januar 2022

    11:00 - 12:30

    Am Sonntag, dem 30. Januar 2022 um 11.00 Uhr bietet die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Recht. Verbrechen. Folgen. Das Strafgefängnis Wolfenbüttel im Nationalsozialismus“ an. Treffpunkt und Beginn der Führung ist an der Information des Dokumentationszentrums. Die Teilnahme ist kostenlos.
    Da die Anzahl der Teilnehmer_innen auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Während der Führung ist die 2G-Plus-Regel einzuhalten. Ein entsprechender Nachweis ist beim Betreten des Gebäudes vorzuweisen. Außerdem sind das Einhalten der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

     

    Kontakt
    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel
    Am Herzogtore 13
    38300 Wolfenbüttel
    Tel.: 05331 9355010
    Email: wolfenbuettel@stiftung-ng.de

     

Februar 2022

  • Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung (Ausgebucht)

    06. Februar 2022

    11:00 - 12:30

    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

    Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung (Ausgebucht)

    06. Februar 2022

    11:00 - 12:30

    Am Sonntag, dem 6. Februar 2022 um 11.00 Uhr bietet die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel eine öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung „Recht. Verbrechen. Folgen. Das Strafgefängnis Wolfenbüttel im Nationalsozialismus“ an. Treffpunkt und Beginn der Führung ist an der Information des Dokumentationszentrums. Die Teilnahme ist kostenlos.
    Da die Anzahl der Teilnehmer_innen auf 15 Personen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Während der Führung ist die 2G-Plus-Regel einzuhalten. Ein entsprechender Nachweis ist beim Betreten des Gebäudes vorzuweisen. Außerdem sind das Einhalten der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen und das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend.

     

    Kontakt
    Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel
    Am Herzogtore 13
    38300 Wolfenbüttel
    Tel.: 05331 9355010
    Email: wolfenbuettel@stiftung-ng.de

     
  • Lernort Bergen-Belsen. Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    08. Februar 2022

    10:00 - 13:00

    Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Lernort Bergen-Belsen. Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    08. Februar 2022

    10:00 - 13:00

    Dieses digitale Angebot ermöglicht Ihnen, die Gedenkstätte Bergen-Belsen als außerschulischen Lernort kennen zu lernen. Dazu erhalten Sie Einblicke in die Ausstellung und lernen verschiedene Ansichten des Außengeländes kennen. Außerdem stellen wir Ihnen verschiedene Materialien, Inhalte und zielgruppenspezifischer Angebote für Ihre Lerngruppen vor. Neben inhaltlichen werden wir auch organisatorische Fragen rund um einen Gedenkstättenbesuch besprechen.  

     

    Voraussetzung für die Teilnahme Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon, genutzt wird das Konferenzprogramm Zoom. Den Link zur Teilnahme erhalten Sie kurz vorher von uns. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis Freitag, den 4. Februar 2022, per Mail an bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de unter Angabe des Datums der Veranstaltung, Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer sowie der Institution, für die Sie tätig sind, und ggf. der Fächerkombination.   Nach Eingang Ihrer Anmeldung bekommen Sie von uns eine Bestätigung für Ihre Teilnahme.

     
  • Kinder im KZ Bergen-Belsen. Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    23. Februar 2022

    14:00 - 17:00

    Gedenkstätte Bergen-Belsen

    Kinder im KZ Bergen-Belsen. Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

    23. Februar 2022

    14:00 - 17:00

    Im KZ Bergen-Belsen waren unter den rund 120.000 inhaftierten Menschen aus nahezu ganz Europa auch etwa 3.500 Kinder unter 15 Jahren. Zeugnisse dieser Kinder und Dokumente, die über sie berichten, sind der Kern pädagogischer Materialien, die von der Gedenkstätte Bergen-Belsen entwickelt wurden. Diese können in der Schule und in außerschulischen Zusammenhängen genutzt werden, auch unabhängig von einem Besuch der Gedenkstätte. In der Fortbildung stellen wir Ihnen ausführlich das Material in seinem historischen Kontext vor. Gemeinsam besprechen wir didaktische Fragestellungen und praktische Einsatzmöglichkeiten.

     

    Voraussetzung für die Teilnahme sind ein Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon, genutzt wird das Konferenzprogramm Zoom. Den Link zur Teilnahme erhalten Sie kurz vorher von uns. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte bis Freitag, den 18. Februar 2022, per Mail an bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de unter Angabe des Datums der Veranstaltung, Ihres Namens, Ihrer Anschrift und Telefonnummer sowie der Institution, für die Sie tätig sind, und ggf. der Fächerkombination.   Nach Eingang Ihrer Anmeldung bekommen Sie von uns eine Bestätigung für Ihre Teilnahme.