Organisation

Standorte

Der Stiftungssitz ist Celle. Weitere Standorte der Stiftung sind die Gedenkstätte Bergen-Belsen und die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Im Stiftungssitz Celle befinden sich

  • die Geschäftsführung, die zentrale Verwaltung für alle Stiftungseinrichtungen und der Arbeitsbereich Publikationen, Presse, Kommunikation und Entwicklung;
  • die Abteilung Gedenkstättenförderung Niedersachsen mit der Zuständigkeit für die Projektförderung von Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen und für die Förderung von Gedenkstättenfahrten;
  • die „Dokumentationsstelle zur Geschichte von Widerstand und Verfolgung 1933-1945 auf dem Gebiet des Landes Niedersachsen“.

Organe

Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und die Geschäftsführung. Vorsitzende des Stiftungsrats ist Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, Geschäftsführer ist seit dem 1. September 2014 Dr. Jens-Christian Wagner.

Gremien

Gremien der Stiftung sind der Stiftungsbeirat sowie vom Stiftungsrat zu berufende Kommissionen zur wissenschaftlichen Beratung der Stiftungsorgane.

Finanzierung

Die Arbeit der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten wird durch eine Finanzhilfe des Landes Niedersachsen gewährleistet. Seit 2009 wird die Gedenkstätte Bergen-Belsen anteilig aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien institutionell gefördert.

  • Stiftungsrat

    Stiftungsrat

    Der Stiftungsrat beschließt über die Satzung, den Haushalts- und Stellenplan, die Geschäftsordnung und die Entgeltordnung der Stiftung sowie über die Berufung der Geschäftsführerin oder des Geschäftsführers. Er kann sich weitere Angelegenheiten zur Entscheidung vorbehalten. Der Stiftungsrat überwacht die Geschäftsführung. Er beschließt nach Prüfung der Jahresrechnung über die Entlastung der Geschäftsführung.

    Dem Stiftungsrat gehören an:

    • Vorsitzende des Stiftungsrates: Kultusministerin Frauke Heiligenstadt
      (Stellvertreterin: Staatssekretärin Erika Huxhold)
    • Heinz Rolfes, MdL (CDU-Fraktion im Niedersächsischen Landtag)
      (Stellvertreter: Hans-Heinrich Ehlen, MdL)
    • Björn Försterling, MdL (FDP-Fraktion im Niedersächsischen Landtag)
      (Stellvertreterin: Almuth von Below-Neufeldt, MdL)
    • Christoph Bratmann, MdL (SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag)
      (Stellvertreter: Michael Höntsch, MdL)
    • Heiner Scholing, MdL (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag)
      (Stellvertreterin: Elke Twesten, MdL)
    • LRD Dieter Münzebrock (JVA Wolfenbüttel / Niedersächsisches Justizministerium)
      (Stellvertreterin: MR'in Christine Meyer)
    • MR Hans-Jürgen Berger (Niedersächsisches Finanzministerium)
      (Stellvertreter: ORR Dr. Ulrich Haselhoff)
    • MR’in Sabine Deres (bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien BKM)
      (Stellvertreterin: Kristina Krause-Junk)
    • Michael Fürst (Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen)
      (Stellvertreterin: Marina Jalowaja, Vizepräsidentin des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen)
    • Sam Bloch (World Federation of Bergen-Belsen Associations, Vorsitzender des Stiftungsbeirates)
      (Stellvertreterin: Elke Zacharias, Interessengemeinschaft niedersächsischer Gedenkstätten und Initiativen zur Erinnerung an die NS-Verbrechen, stv. Vorsitzende des Stiftungsbeirates)

    Beratend nehmen an den Sitzungen des Stiftungsrates als Vertreter/innen des Stiftungsbeirates teil:

    • Prof. Dr. Janine Marx-Moyse, für die Überlebendenorganisationen
    • Dr. Dietmar Sedlaczek, Interessengemeinschaft niedersächsischer Gedenkstätten und Initiativen zur Erinnerung an die NS-Verbrechen
    • Dr. Christel Trouvé, für die Fondation pour la Mémoire de la Déportation (Frankreich)
     
  • Geschäftsführung

    Geschäftsführung

    Dr. Jens-Christian Wagner

    Tel. +49 (0) 5141-93355-11 (Sekretariat)

    Kurzbiographie

    • 1987-1995 Studium der Mittleren u. Neueren Geschichte, Geographie und Romanischen Philologie in Göttingen und Santiago de Chile (M.A.),
    • 1996 wiss. Mitarbeit am Museum Peenemünde, 1997-1999 Promotion im Rahmen eines von der Volkswagenstiftung geförderten Forschungsprojektes („Tat und Bild“) an der Universität Göttingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Bernd Weisbrod),
    • 2000 Gastwissenschaftler am Forschungsprogramm „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus“ (Berlin),
    • 2001-2014 Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Lehraufträge an den Universitäten Göttingen und Halle,
    • seit 2014 Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Lehraufträge an den Universitäten Göttingen und Hannover
    • Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Nationalsozialismus, insbesondere der Zwangsarbeit und der Konzentrationslager; Geschichtspolitik nach 1945

    weiter Infos gibt es hier

     
  • Stiftungsbeirat

    Stiftungsbeirat

     

     

    Der Stiftungsbeirat berät den Stiftungsrat in allen fachlichen Fragen der Gedenkstättenarbeit und -forschung. Ihm gehören Vertreter unterschiedlicher Überlebendenverbände sowie gesellschaftlicher Körperschaften, Verbände und Stiftungen an.

    Dem Stiftungsbeirat gehören an:

    • Sam Bloch, World Federation of Bergen-Belsen Associations (USA), Vorsitzender
      (Stellvertreter: Menachem Z. Rosensaft)
    • Elke Zacharias, Interessengemeinschaft niedersächsischer Gedenkstätten und Initiativen zur Erinnerung an die NS-Verbrechen, stv. Vorsitzende
      (Stellvertreterin: Hedwig Thelen)
    • Prof. Dr. Felix Bernard, Katholisches Büro Niedersachsen

      (Stellvertreter: Oliver Böhmer)
    • Dr. Zsuzsa Misur, Organisation der ehemaligen Häftlinge des KZ Bergen-Belsen in Ungarn
      (Stellvertreterin: Tibor Feig)
    • Susanne Wald, Amicale Internationale de Neuengamme (AIN)
      (Stellvertreterin: Christine Eckel)
    • Dr. Sandra Donner, Stadt Wolfenbüttel
      (Stellvertreterin: Alexandra Hupp)
    • Rainer Hoffschildt, Verein zur Erforschung der Geschichte der Homosexuellen in Niedersachsen e.V. (VEHN)
      (Stellvertreter: Thomas Wilde)
    • Marina Jalowaia, Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen
      (Stellvertreter: Michael Grünberg)
    • Prof. Dr. Hanns Jürgen Küsters, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
    • Manfred Böhmer, Niedersächsischer Verband Deutscher Sinti e.V.

      (Stellvertreter: Hr. Böhmer jr.)
    • Prof. Dr. Janine Marx-Moyse, Amicale des Anciens Déportés de Bergen-Belsen (Frankreich)
      (Stellvertreter: Dr. Dominique Trimbur)
    • Peter Wanninger, Arbeitsgemeinschaft Bergen-Belsen e.V.

      (Stellvertreterin: Elke von Meding)
    • Dariusz Pawloś, Organisation der polnischen ehemaligen Häftlinge des KZ Bergen-Belsen
      (Stellvertreterin: NN)
    • André Raatzsch, Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma
      (Stellvertreter: Frank Reuter)
    • Brigitte Deyda, Heinrich Böll Stiftung e.V.
      (Stellvertreterin: Renee Steinhoff)
    • Rainer Prokop, Stadt Bergen
      (Stellvertreter: Claudia Dettmar-Müller)
    • OLKR Andrea Radtke, Konföderation Evangelischer Kirchen in Niedersachsen
      (Stellvertreterin: OLKR Dr. Kerstin Gäfgen-Track)
    • Christa Reichwaldt, Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen
      (Stellvertreter: Volker Petran)
    • Jochevet Ritz-Olewski, Irgun Sh'erit Hapleta (Israel)
      (Stellvertreter: Shraga Milstein)
    • Menachem Z. Rosensaft, Vertreter der im DP-Camp Bergen-Belsen Geborenen
      (Stellvertreterin: Jochevet Ritz-Olewski)
    • Dr. Dietmar Sedlaczek, Interessengemeinschaft niedersächsischer Gedenkstätten und Initiativen zur Erinnerung an die NS-Verbrechen
      (Stellvertreter: Andreas Ehresmann)
    • Dr. Christel Trouvé, Fondation pour la Mémoire de la Déportation (Frankreich)
      (StellvertreterIn: NN)
    • Urban Überschär, Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
      (Stellvertreterin: Franziska Schröter)
    • Sarah Vogel,  AG Bergen-Belsen im Landesjugendring
      (Stellvertreter: Hans-Henning Tech)
    • Prof. Dr. Dr. Roland Zielke,  Friedrich-Naumann-Stiftung
      (Stellvertreterin: Sylvia Bruns)
     

Kommissionen

Die Stiftung wird durch Kommissionen beraten, die vom Stiftungsrat eingesetzt werden. Derzeit bestehen drei Fachkommissionen: