Geschäftsführung

Zurück

Dr. Jens-Christian Wagner

Tel. +49 (0) 5141-93355-11 (Sekretariat)
info@stiftung-ng.de

  • 1987-1995 Studium der Mittleren u. Neueren Geschichte, Geographie und Romanischen Philologie in Göttingen und Santiago de Chile (M.A.),
  • 1996 wiss. Mitarbeit am Museum Peenemünde, 1997-1999 Promotion im Rahmen eines von der Volkswagenstiftung geförderten Forschungsprojektes („Tat und Bild“) an der Universität Göttingen (Lehrstuhl Prof. Dr. Bernd Weisbrod),
  • 2000 Gastwissenschaftler am Forschungsprogramm „Geschichte der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Nationalsozialismus“ (Berlin),
  • 2001-2014 Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Lehraufträge an den Universitäten Göttingen und Halle,
  • seit 2014 Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Lehraufträge an den Universitäten Göttingen und Hannover
  • Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Nationalsozialismus, insbesondere der Zwangsarbeit und der Konzentrationslager; Geschichtspolitik nach 1945


Ausgewählte Publikationen

2007

(Hg. zusammen mit Helmut Kramer und Karsten Uhl): Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und die Rolle der Justiz. Täterschaft, Nachkriegsprozesse und die Auseinandersetzung um Entschädigungsleistungen, Nordhausen 2007.
(Hg.): Konzentrationslager Mittelbau-Dora 1943–1945. Begleitband zur Ständigen Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Göttingen 2007.

2008

(Hg.): Konzentrationslager Mittelbau-Dora 1943-1945. Begleitband zur Ständigen Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Göttingen 2007 (engl. Ausgabe Göttingen 2008).

2010

(Hg. Zusammen mit Volkhard Knigge und Rikola-Gunnar Lüttgenau): Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg, Begleitband zur internationalen Wanderausstellung, Weimar 2010 (auch in englischer, russischer, polnischer und tschechischer Ausgabe).

2013

(Hg.): Wiederentdeckt. Zeugnisse aus dem KZ Holzen. Begleitband zur Wanderausstellung, Göttingen 2013 (auch in französischer und polnischer Ausgabe).
(Hg. mit Hans Medick): Isidor Nussenbaum, „Er kommt nicht wieder“. Geschichte eines Überlebenden, Dresden 2013.

2015

(Hg.) 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung.: Das Kriegsende in Niedersachsen, Göttingen 2015.
(Hg. mit Regine Heubaum):: Zwischen Harz und Heide. Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945, Göttingen 2015.