Blick in das Kapitel "Befreiung und Besatzung" in der Dauerausstellung, Foto: Steffen Spitzner

Jeden 1. Sonntag

Öffentliche Führungen durch die Dauerausstellung

Die Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel bietet jeden 1. Sonntag im Monat in der Zeit von 11:00 bis 12:30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung „Recht. Verbrechen. Folgen. Das Strafgefängnis Wolfenbüttel im Nationalsozialismus“ an. 

 

Eingebettet in eine gesamtgesellschaftliche Darstellung werden am Beispiel des Strafgefängnisses Wolfenbüttel das Verfolgungssystem des Nationalsozialismus, das verbrecherische Wirken der Justiz, die Inhaftierung von in- und ausländischen Gefangenengruppen und die Funktion als eine der zentralen Hinrichtungsstätten in Norddeutschland thematisiert. Kontinuitäten und Diskontinuitäten von Justiz und Strafvollzug in der frühen Bundesrepublik werden anhand von Schwerpunktthemen wie dem Paragraph 175 StGB aufgezeigt. Mit der Thematisierung des Umgangs mit dem historischen Ort, der Entwicklung der Gedenkstätte sowie der Erinnerungskultur schließt die Führung ab.

 

Treffpunkt und Beginn der Führungen ist an der Information im Dokumentationszentrum der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, Am Herzogtore 13, 38300 Wolfenbüttel.

Die Teilnahme ist kostenlos.


SAVE THE DATE

06.03.2022, 11 Uhr AUSGEBUCHT
03.04.2022, 11 Uhr AUSGEBUCHT
01.05.2022, 11 Uhr AUSGEBUCHT
05.06.2022, 11 Uhr
03.07.2022, 11 Uhr
07.08.2022, 11 Uhr
04.09.2022, 11 Uhr
02.10.2022, 11 Uhr
06.11.2022, 11 Uhr
04.12.2022, 11 Uhr

 

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung:
Tel.: 05331/9355010
Email: wolfenbuettel.veranstaltungen@stiftung-ng.de