Veranstaltungen

Montag 01. August - Sonntag 07. August 2016
3. Bergen-Belsen International Summer School
„Perspectives on Memory: Research, Testimonies and the Media“

Die dritte Bergen-Belsen International Summer School, die vom 1.- 7. August 2016 in der Gedenkstätte Bergen-Belsen (GBB) stattfindet, widmet sich den Themen Erinnerung, Gedächtnis und Zeitzeugenschaft. Das Programm besteht unter anderem aus Vorlesungen, Workshops, Führungen und einem Tagesausflug nach Hannover. Die Summer School richtet sich an internationale Bachelor- und Masterstudierende verschiedener Fachrichtungen, die mehr über digitale, mediale und globale Entwicklungen von Erinnerungskultur lernen wollen.
mehr: http://gbbbb.org/summerschool

Mittwoch, 24. bis Freitag, 26. August 2016
„Kompetent gegen Antiziganismus/ Antiromaismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart“ – Best Practices
Im Rahmen des Bildungsprogramms 2016 des Projektes KogA liegt der Schwerpunkt dieses dreitägigen Seminars (Vertiefungsmodul) auf der Vermittlung von Handlungskompetenzen gegen Antiziganismus/Antiromaismus für die eigene berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit. Zunächst beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Konzepten von Inklusion sowie Menschenrechtsbildung und lernen sie für ihre Tätigkeit anzuwenden.

Anschließend werden gemeinsam mit Expert_innen innovative Ansätze, Konzepte und Methoden in der Sozial- und Bildungsarbeit, der vorurteilsbewussten sowie gewalt- und diskriminierungsfreien Kommunikation, Beratung und Unterstützung vorgestellt, ansatzweise erprobt und reflektiert. Im Seminar werden wir mehrere Konzepte „Best practices“ der Beratungs- und Methodenkompetenz gegen Antiziganismus/Antiromaismus anbieten. Diese werden von Multiplikator_innen der Sinti und Roma bzw. Vertreter_innen von Selbstorganisationen vorgestellt.

Telefonische Anfragen unter +49 (0) 5141 – 966 20-41 oder 966 20-40. Anmeldung schicken Sie bitte bis Freitag 22. April 2016 an Frau Marion Seibel (marion.seibel@stiftung-ng.de) Weitere Informationen zum Projekt und Programm unter http://geschichte-bewusst-sein.de/koga
Seminarort: Hannover

 

 

 

Neuigkeiten

Trauer um Inge Marszolek

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten trauern um Prof. Dr. Inge Marszolek, die am vergangenen Freitag, dem 12. August 2016 nach kurzer Krankheit völlig unerwartet verstorben ist.

Inge Marszolek war uns seit vielen Jahren als Vorsitzende der Wissenschaftlichen Fachkommission für die Gedenkstättenförderung in Niedersachsen und als Vorsitzende der Internationalen Expertenkommission für die Gedenkstätte Wolfenbüttel eine engagierte Impulsgeberin, die unsere Arbeit und die Weiterentwicklung der niedersächsischen Gedenkstätten maßgeblich geprägt hat. Wie sie das machte, war einfach nur großartig: Mit Klarheit, Bestimmtheit, Offenheit, Herzlichkeit und einer Freude am Denken und an Neuem, die ansteckte. Wir haben ihr unendlich viel zu verdanken und trauern gemeinsam mit den Mitgliedern der beiden Gremien um einen wunderbaren Menschen.

Inge Marszolek hinterlässt eine Lücke, die wir nicht schließen können. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen, die ihr nahestanden.

Grußwort und Redebeiträge der Gedenkfeier aus Anlass des 71. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen

Ansprache von Dr. Natalia Timofeeva, Voronezh Institute of High Technologies, Woronesch, Russland (PDF)

Begrüßung: Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (PDF)

Grußwort von Ministerin Frauke Heiligenstadt, Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (PDF)

Als KZ-Überlebende und Zeugin im Lüneburger Bergen-Belsen-Prozess. Ansprache von Anita Lasker-Wallfisch, London (PDF)

70 Jahre nach Nürnberg. Die justizielle Auseinandersetzung mit staatlicher Massengewalt. Gedanken von Prof. Menachem Rosensaft,  Columbia University, New York (PDF)

Was mich bewegt. Redebeitrag von Katja Fiedler, Freiwilliges Soziales Jahr, Bergen-Belsen (PDF)

Redebeitrag von Jochi Ritz-Olewski, Irgun Sherit Hapleta Israel, Tel Aviv (PDF)

Förderung von Gedenkstättenfahrten
Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten verwaltet die vom Land Niedersachsen jährlich bereitgestellten Mittel in Höhe von 50.000 € zur Förderung von Fahrten zu NS-Gedenk- und Dokumentationsstätten in Niedersachsen. Wir möchten Sie darüber informieren, dass die für 2016 zur Verfügung gestellten Mittel durch bewilligte Anträge für das gesamte Jahr bereits gebunden sind.

Gedenkstunde am 27. Januar 2016 im Niedersächsischen Landtag
Holocaust-Opfer erinnern sich
mehr bei Landtag Niedersachsen

Das britische Königspaar besuchte die Gedenkstätte Bergen-Belsen
Informationen zum historischen Hintergrund: www.befreiung1945.de/de/queen.html

Blog: 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende in Niedersachsen
Der Blog ist ein von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten koordiniertes Gemeinschaftsprojekt. Vom 27. Februar  bis zum 8. Mai 2015, dem Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa, werden an 70 Tagen Ereignisse geschildert, die genau 70 Jahre zuvor stattfanden.
blog.befreiung1945.de

Niedersächsisches Bildungsportal seit dem 27. Januar 2015 online:
„Geschichte.Bewusst.Sein.“ gibt einen Überblick über pädagogische Angebote niedersächsischer Gedenkstätten, die sich mit der Geschichte und den Folgen des Nationalsozialismus befassen. Es wird von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bereit gestellt und bündelt Informationen zu regionalen Lernorten und den pädagogischen Projekten der Stiftung.
www.geschichte-bewusst-sein.de

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten
Jahresbericht 2015 (PDF 9 MB)

70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen

Neuerscheinung:
„70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen“
Herausgegeben im Auftrag der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten von Jens-Christian Wagner
Göttingen: Wallstein 2016
Presseinformation (PDF)

Programmheft Koga

Projekt Kompetent gegen Antiziganismus/ Antiromaismus (KogA) – in Geschichte und Gegenwart
Projekt KogA (PDF)
Bildungsprogramm KogA 2016
(PDF)

© 2016 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten